Track Record Immobilien Inland

Im Bereich Immobilienfonds Deutschland hat Hannover Leasing bislang über 80 Fonds aufgelegt.
Zudem wurden Finanzierungen für weitere 35 inländische Immobilieninvestitionen strukturiert.
Das insgesamt von Hannover Leasing realisierte Investitionsvolumen im Bereich Immobilien Inland beträgt rund 6 Milliarden Euro.

Hotel- und Büroimmobilie, Ulm

Der hochwertige Neubau mit insgesamt 8.118 m² wird nach Fertigstellung im Frühjahr 2018 im Wesentlichen als 4-Sterne-Plus-Hotel mit 148 Zimmern, Restaurant und Konferenzräumen genutzt. Das Hotel ist langfristig verpachtet und wird als Leonardo Royal Hotel geführt. Die Immobilie liegt nordwestlich der Altstadt und des Hauptbahnhofs sowie direkt am Verkehrsknotenpunkt der Ulmer Hauptverkehrsadern (B10/B19).

Gesamtinvestitionskosten: rd. 28,98 Millionen Euro, davon rund 14,50 Millionen Euro Eigenkapital

Denkmal, Münster

Die geschlossene Investment-KG „Denkmal, Münster“ investiert in eine gemischt genutzte Immobilie in zentraler Lage. Das Objekt »Denkmal« liegt im Teilmarkt »Bahnhofsviertel« und damit in unmittelbarer Nähe zur Altstadt und zum Hauptbahnhof. Die Immobilie verfügt über insgesamt zwölf eigenständige und hoch wertig ausgebaute Mieteinheiten, die unter anderem von Rechtsanwälten, Ärzten und einer Geschäftsbank genutzt werden. Im ersten Obergeschoss befindet sich zudem eine rund 681 m² große Studiofläche, die an Kieser Training vermietet ist.

Gesamtinvestitionskosten: rd. 22,71 Millionen Euro, davon rund 12,85 Millionen Euro Eigenkapital

Büro- und Hotelimmobilie, Freiburg

Die geschlossene Investment-KG HL INVEST Freiburg investiert in zwei Anlageobjekte aus der Quartiersentwicklung »HEINRICH VON STEPHAN BUSINESSMILE« von STRABAG mit rd. 13.400 m² vermietbarer Fläche und 146 PKW-Stellplätzen.

Gesamtinvestitionskosten: rd. 47,3 Millionen Euro, davon rund 24 Millionen Euro Eigenkapital

Direktion Münster

Die geschlossene Investment-KG »Die Direktion« Münster investiert in eine gemischt genutzte Immobilie in zentraler Innenstadtlage direkt am Hauptbahnhof von Münster. Der in den Jahren 2011 bis 2013 grundlegend modernisierte Gebäudekomplex umfasst in drei Bauteilen rund 24.000 m² Mietfläche und zeichnet sich durch seine stark diversifizierte und inhomogenen Vermietungsstruktur aus.

Gesamtinvestitionskosten: rd. 50,9 Millionen Euro, davon rund 28,16 Millionen Euro Eigenkapital

Grüne Mitte, Essen

Der Fonds investiert in einen Büroneubau im nördlichen Bereich des Essener Stadtzentrums. Das Gebäude wurde im April 2013 fertiggestellt und ist für 20 Jahre an die AOK Rheinland/Hamburg vermietet. (Stan)

Gesamtinvestitionskosten: rd. 46,58 Millionen Euro, davon rund 24,25 Millionen Euro Eigenkapital

Track Record Immobilien Ausland

Hannover Leasing hat in der Asset-Klasse Immobilien Ausland bisher 16 Fonds und fünf strukturierte Finanzierungen mit einem Gesamtvolumen von rund 2,75 Mrd. Euro konzipiert. Der Immobilienmarkt im Ausland verspricht Anlegern gute Chancen für Beteiligungen – allerdings sind hierbei eine gute Kenntnis des Marktes, beste Beziehungen und viel Erfahrung entscheidend. Diese Fähigkeiten hat Hannover Leasing bislang mehrfach unter Beweis stellen können.

Danone, Utrecht

Der Geschlossene Auslandsimmobilienfonds „Danone, Utrecht“ investiert in eine Greenbuilding-Immobilie, die zu 100 % an Danone vermietet ist. Der Mietvertrag hat eine feste Laufzeit von 20 Jahren und endet am 2. Mai 2033

Gesamtinvestitionskosten: rd. 65,81 Millionen Euro, davon rund 32 Millionen Euro Eigenkapital

Belair, Brüssel

Der Immobilienfonds „Belair, Brüssel“ investiert in einen elfgeschossigen Bürokomplex im Regierungsviertel der belgischen Hauptstadt. Das Objekt umfasst rund 80.000 Quadratmeter vermietbare Fläche, davon etwa 65.000 Quadratmeter Bürofläche sowie ein angrenzendes Parkhaus mit 681 Pkw-Stellplätzen.

Gesamtinvestitionskosten: rd. 154,96 Millionen Euro, davon rund 79 Millionen Euro Eigenkapital

Vancouver Building, Rotterdam

Das Vancouver Building gehört zum Stadtgebiet Kop van Zuid, einem seit Anfang der 90er Jahre in der Entwicklung befindlichen neuen Stadtquartier auf einer Halbinsel in der Maas. Der Stadtteil ist über die Erasmusbrücke sowie durch das öffentliche Verkehrsnetz mit der Rotterdamer Innenstadt verbunden.

Das neu errichtete Büroobjekt ist nahezu vollständig langfristig an das Unternehmen Rotterdamse Elektrische Tram (RET), die Betreibergesellschaft des öffentlichen Nahverkehrs in Rotterdam, vermietet. Bei dem Mieter handelt es sich um ein traditionsreiches, seit 1878 bestehendes Unternehmen, das sich im Eigentum der Stadt Rotterdam befindet. Die Bonität von RET wird von der Ratingagentur Dun & Bradstreet (D&B) mit „Sehr gut“ bewertet (Stand 16.02.2012).

Der Fonds bietet eine Kombination aus einer Class-A-Büroimmobilie, langfristig abgeschlossenen Mietverträgen mit einem bonitätsstarken Mieter und eine zentrale 1a-Lage in Rotterdam.

Gesamtinvestitionskosten: rd. 40,07 Millionen Euro, davon rund 20,06 Millionen Euro Eigenkapital

Blaak 8, Rotterdam

Der Fonds investiert in einen Bürobau nach modernsten Standards.

Die Mieterin Stedin ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Eneco Holding, einem der drei führenden Energieanbieter in den Niederlanden. Stedin verfügt laut Ratingagentur Dun & Bradstreet über eine gute Bonität. Das Objekt Blaak 8 wird Stedin für mindestens zehn Jahre als Headquarter dienen. Das Gebäude ist Teil eines Entwicklungsgebietes, das direkt an den ältesten Hafen Rotterdams angrenzt. Hier entstehen neben neuen Einzelhandels- und Gastronomieflächen auch eine Markthalle mit Tiefgarage und darüber liegenden Wohnungen. Prognosegemäß erhalten die Anleger laufende jährliche Auszahlungen in Höhe von 5,75 Prozent bis 6,00 Prozent des gezeichneten Beteiligungskapitals ohne Agio.

Gesamtinvestitionskosten: rd. 57,84 Millionen Euro, davon rund 27,95 Millionen Euro Eigenkapital